×

Nachricht

EU e-Privacy Directive

This website uses cookies to manage authentication, navigation, and other functions. By using our website, you agree that we can place these types of cookies on your device.

View e-Privacy Directive Documents

You have declined cookies. This decision can be reversed.
Samstag, 25 Juni 2016 06:28

Auf See für alle - der Tag des Seefahrers 2016




Der 25. Juni ist der internationale Tag des Seefahrers, und steht dieses Jahr unter dem Motto "At Sea For All" (Auf See für alle). 90% unserer täglich genutzten Waren erreichen uns per Schiff, und sind somit der Arbeit von weltweit 1,5 Millionen Seeleuten zu verdanken.


Landratte, Matrose, oder Kapitän?

Die Internationale Schifffahrtsorganisation IMO hat zum Tag des Seefahrers wieder einige Aktionen gestartet, unter anderem soll über Thunderclap auf den Tag aufmerksam gemacht werden - und damit auch auf die essentiell wichtige Arbeit, die täglich von den Seeleuten geleistet wird.

Auf die Thunderclap-Seite Gelangt ihr hier: At Sea For All

Ausserdem hat die Organisation ein lustiges Quiz zusammengestellt, in dem ihr euer Schifffahrts-Wissen testen könnt. Seid ihr taugliche Seebären, oder doch nur unerfahrene Landratten? Zum Quiz geht es hier: Seebär oder Landratte


Beachtung und Wertschätzung

Auch die Deutsche Seemannsmission hat sich zu diesem Tag zu Wort gemeldet. Die Generalsekretärin der Deutschen Seemannsmission e.V. (DSM), Pastorin Heike Proske:

"Seeleute verdienen Beachtung und Wertschätzung. Rund 1,5 Millionen Seeleute sichern mit ihrer Arbeit die logistische Grundlage unseres gewohnten Alltags. Weltweit halten sie mit der Transportleistung der Schiffe das Rad des globalen Güter- und Warenaustausches in Bewegung. Dies von den Verbrauchern meist unbemerkt und unter Arbeitsbedingungen, die in keiner Hinsicht der Bedeutung ihrer Arbeit entsprechen."

Die DSM-Generalsekretärin registriert aber wichtige Zeichen der Anerkennung für Seeleute:

"Erstmals unterstützt seit Anfang 2016 Deutschland die Arbeit von  "Welfare Organizations" an Land - also auch die Stationen der Deutschen Seemannsmission im deutschen Inland - finanziell. Der Bund setzt damit die Vorgaben des seit 2013 für Deutschland geltenden Internationalen Seearbeitsübereinkommens (ILO-Maritime Labour Convention) in die Tat um."


Write a comment...
3293 hits

Ähnliche Artikel

Nauteo, dein Heimathafen für maritime News und Lifestyle