×

Nachricht

EU e-Privacy Directive

This website uses cookies to manage authentication, navigation, and other functions. By using our website, you agree that we can place these types of cookies on your device.

View e-Privacy Directive Documents

You have declined cookies. This decision can be reversed.

nauteo: News - Umwelt


Am vergangenen Wochenende ist der Öltanker Tokyo Spirit vor der Küste Portugals bei schwerem Wetter auf Grund gelaufen. Der Unfall ereignete sich nahe dem Bootshafen von Cascais, in der Nähe von Lissabon.

Zuletzt geändert am: Freitag, 30 Oktober 2015 09:44

Nach dem Untergang des Tiertransporters Haidar vergangene Woche, legt sich nun der Gestank des Todes über den sonst so idyllischen Strand von Gatos Mortos: Es wurden hunderte verwesende Kadaver der ertrunkenen Rinder an Land gespült.


Die Republik Marschallinseln, eines der größten Schiffsregister der Welt, hat die IMO (Internat. Weltschifffahrtsorganisation) scharf kritisiert. Sie sei eine Gefahr für den Planeten, da sie sich weigere im Vorlauf zum Klimagipfel COP21 im Dezember einer Reduktion von Treibhausgasen zu verschreiben.

Zuletzt geändert am: Mittwoch, 14 Oktober 2015 08:02

Fischer vor der Küste Hawais haben einen seltenen, zwei Meter langen Riesenkalmar aus dem Meer geholt. 


Nach einem Frontalzusammenstoß des niederländischen Frachters Flinterstar mit dem Flüssiggastanker Al-Oraiq gestern Morgen, ist das holländische Schiff teilweise gesunken. Inzwischen wurde die Unfallstelle gesichert, Flinterstar liegt relativ geschützt auf einer Sandbank auf.

Zuletzt geändert am: Mittwoch, 07 Oktober 2015 12:28

Edvard Molitor, der Beauftragte für den Umweltschutz im Hafen von Göteborg, wertet das zu Beginn des Jahres angelaufene Rabattsystem für umweltfreundliche Schiffe als vollen Erfolg.

 

Zuletzt geändert am: Dienstag, 06 Oktober 2015 08:27

EnBW Energie Baden-Württemberg AG hat ihren zweiten Offshore-Windpark Baltic 2 in der Ostsee, nach rund zweijähriger Bauzeit offiziell in Betrieb genommen. Die 80 Windräder sollen jährlich 1,2 Mrd. kW/h Strom erzeugen.

Zuletzt geändert am: Montag, 05 Oktober 2015 07:23

Laut einer neuen Studie der New York University ist das arktische Eis bis auf weiteres noch zu dick, um die Nordwestpassage für den kommerziellen Schiffsverkehr zu nutzen.



Nauteo, dein Heimathafen für maritime News und Lifestyle