×

Nachricht

EU e-Privacy Directive

This website uses cookies to manage authentication, navigation, and other functions. By using our website, you agree that we can place these types of cookies on your device.

View e-Privacy Directive Documents

You have declined cookies. This decision can be reversed.
Mittwoch, 13 April 2016 07:34

Millionenstrafe und Gefängnis für die Crew: Norweger zahlen für Ölverschmutzung

Bild: Amanda Slater, CC

 

 

Die norwegische Reederei DSDS wurde von einem US-Gericht zu Strafzahlungen in Höhe von 2,5 Millionen US-Dollar wegen unerlaubten Einleitens von Öl verurteilt. Auch die Crew kommt nicht unbeschadet davon: Sie wandert für teilweise bis zu sechs Monate ins Gefängnis.

Das Schiff Stavanger Blossom soll zwischen 2010 und 2014 ohne einen Seperator zum reinigen öligen Wassers gefahren sein - trotz einer internen Warnung im Januar 2010 an die Reederei, dass dadurch den Umweltschutzvorschriften nicht nachgekommen werden könne.

Laut der US Küstenwache hat das Schiff, alleine in den letzten zwei Monaten seines Betriebes, mehr als 75.000 Liter ölhaltigen Wassers ins Meer gepumpt.

Ausser der Strafzahlung und den Gefängnisstrafen für die Besatzung wurde DSD Shipping eine Dreijahresfrist gegeben, um die Umweltschutzrichtlinien der Reederei an nationales und internationales Recht anzupassen.

Write a comment...
901 hits

Nauteo, dein Heimathafen für maritime News und Lifestyle



Unterstütze unsere tägliche, unabhängige Arbeit mit einem KLICK:

become a patron button patreon