×

Nachricht

EU e-Privacy Directive

This website uses cookies to manage authentication, navigation, and other functions. By using our website, you agree that we can place these types of cookies on your device.

View e-Privacy Directive Documents

You have declined cookies. This decision can be reversed.
Dienstag, 30 August 2016 10:44

Gestrandet im Hafen - ohne Heuer und Proviant

Bild von T. Sobanski / Marinetraffic




Die weiterhin niedrigen Frachtraten führen zu teilweise brutalen Vorfällen. So kommt es inzwischen regelmäßig zu herausgezögerten und in Einzelfällen auch komplett ausbleibenden Heuern. Reeder ziehen sich aus der Verantwortung, Seeleute werden ohne Heuer und Proviant im Stich gelassen.


Keine Heuer, kein Kommentar

Zuletzt bekannt wurde der Fall von Kapitän Munir Hassan und seiner Crew des Tankers Amba Bhakti. Der Schiffsführer erhebt schwere Vorwürfe gegen seinen Reeder.

Seit Februar haben er und die vierköpfige Besatzung des Schiffes keine Heuer mehr erhalten. Varun Shipping, die in Indien ansässige Reederei, lehnt jede Stellungnahme ab. Inzwischen belaufen sich die ausstehenden Zahlungen auf mehrere Zehntausende Euros.

Mit den nötigsten Nahrungsmitteln wird die Crew, mit ihrem derzeit nahe Singapur festsitzendem Tanker, von dem letzten Charterer VShips versorgt. Dieser zeigte sich besorgt über das Schicksal der Seeleute, alle laufenden Verträge mit dem betroffenem Reeder seien beendet worden.


Leider kein Einzelfall

Auch in Australien kam es diesen Monat zu einem solchen Vorfall. Die Besatzung des chinesischen Frachters Five Stars Fujian sah sich ebenfalls ohne Heuer und mit knappem Proviant alleinegelassen. 

Die Reederei war an ihrer Firmenadresse in HongKong nicht auffindbar, die Aussichten auf eine Auszahlung der offenen Beträge sind ensprechend gering.


Write a comment...
1316 hits

Nauteo, dein Heimathafen für maritime News und Lifestyle