×

Nachricht

EU e-Privacy Directive

This website uses cookies to manage authentication, navigation, and other functions. By using our website, you agree that we can place these types of cookies on your device.

View e-Privacy Directive Documents

You have declined cookies. This decision can be reversed.

nauteo: News - International


Nach dem Verschwinden des Kapitäns der MSC Giannina auf einer Überfahrt vor drei Wochen, gibt es nun eine heiße Spur. Zwei Offiziere stehen im Verdacht, ihren Schiffsführer auf der Reise von Gioia Tauro nach Genua über Bord geworfen zu haben.

Zuletzt geändert am: Donnerstag, 09 November 2017 12:56

Ein Konsortium von 17 europäischen Partnern hat sich zusammengeschlossen, nachhaltigen und erschwinglichen Arbeits- und Wohnraum auf See zu schaffen. Sind wir damit einen Schritt näher an der Vision schwimmender Städte auf dem Meer?


Frontex hat die aktuellen Flüchtlingszahlen veröffentlicht, und sie zeigen was zu erwarten war: Zwar sank die Gesamtzahl der in Italien Angekommenen, auf anderen Routen jedoch steigen die Zahlen der Flüchtenden an. Derweil hat eine Gruppe der im Mittelmeer aktiven NGOs einen erneuten Appell an die Bundesregierung gestellt, die Kriminalisierung der Retter zu beenden und eine aktive europäische Seenotrettung einzurichten.


Ohne Kapitän ist das Containerschiff Giannina im italienischen Hafen von Genua angekommen. Der 54 jährige Schiffsführer aus der Ukraine ist auf der Reise von Gioia Tauro spurlos von Bord verschwunden. Eine Suchmaßnahme während der Fahrt blieb erfolglos.

Zuletzt geändert am: Montag, 23 Oktober 2017 20:59

Mit einem Blackout und mehreren Kollisionen ist die SSV Oliver Hazard Perry, das offizielle Segelschulschiff des kleinsten US-Staates Rhode Island, in Newport eingelaufen. Ermittlungen durch die Küstenwache laufen an.


Am Montag ging im Persischen Golf ein iranisches Schiff unter. Als die Aufnahmen zu dem - augenscheinlich sehr schnellen - Untergang entstanden, befand sich die Crew bereits in Sicherheit.

Zuletzt geändert am: Donnerstag, 12 Oktober 2017 20:19

Ende eines tragisch-komischen Schauspiels rechter Flüchtlingsgegner im Mittelmeer: Nach dem gescheiterten Einsatz von Defend Europe im Mittelmeer, hat die Gruppe offensichtlich die C-Star inklusive Besatzung fluchtartig verlassen. Ohne Proviant und Lohn.


Die US Marine hat ein Video veröffentlicht, das zeigt wie die USS Thunderbolt Warnschüsse auf ein iranisches Patrouilleboot abgibt. Dieses war zuvor bis auf 138 Meter an das Marineschiff herangekommen und hatte Aufforderungen zum Abdrehen ignoriert.

Zuletzt geändert am: Mittwoch, 26 Juli 2017 08:29


Seite 1 von 32

Nauteo, dein Heimathafen für maritime News und Lifestyle