×

Nachricht

EU e-Privacy Directive

This website uses cookies to manage authentication, navigation, and other functions. By using our website, you agree that we can place these types of cookies on your device.

View e-Privacy Directive Documents

You have declined cookies. This decision can be reversed.
Montag, 06 November 2017 19:26

Inseln vom Fließband: China stellt Monster-Baggerschiff vor

Bild von Xinhua, via Marinelink


6000 Kubikmeter pro Stunde aus bis zu 35 Metern Meerestiefe - das sind die Eckdaten des Mega-Baggerschiffes, welches vergangenen Freitag in China getauft wurde. Was Schiffsliebhaber begeistert, beunruhigt die Anwohner des Südchinesischen Meeres, aus durchaus nachvollziehbaren Gründen.


Beunruhigte Nachbarn, begeisterte Schaulustige

Zur Schiffstaufe der Tian Kun Hao in der östlichen Provinz Jiangsu versammelten sich zahleiche, begeisterte Schaulustige. Zu Recht, denn alleine die technischen Eckdaten sind eine Nummer für sich. Nicht zu Unrecht bezeichnen die geistigen Väter des Monster-Baggers von dem Marine Design and Research Institute in Shanghai ihn als "magischen Inselmacher".

Doch es gibt auch besorgte Stimmen. Ähnliche, jedoch deutlich kleinere Baggerschiffe waren es, welche es China ermöglichte in kurzer Zeit künstliche Inseln in Teilen des Südchinesischen Meeres zu erschaffen - und damit in einem Gebiet mit strittigem rechtlichem Status, Tatsachen in Form von Militärbasen zu schaffen.

International hagelte es dafür Kritik, und angesichts des neuen Riesen-Baggerschiffes sind die Anwohner des Südchinesischen Meeres wohl zu Recht beunruhigt. Die Philippinen haben Heute als erste offiziell ihre Bedenken zu diesem Projekt geäußert. Den übrigen Betroffenen wird es, wenn auch im Stillen, nicht anders gehen.


Write a comment...
2737 hits

Nauteo, dein Heimathafen für maritime News und Lifestyle