×

Nachricht

EU e-Privacy Directive

This website uses cookies to manage authentication, navigation, and other functions. By using our website, you agree that we can place these types of cookies on your device.

View e-Privacy Directive Documents

You have declined cookies. This decision can be reversed.
Donnerstag, 03 November 2016 07:26

13 Millionen für die Fertigung von Kreuzfahrtkabinen in MV

Bild von MV Werften



MV Werften hat offiziell ihre Fabrik zur Kabinenproduktion übernommen. Auf einer Gesamtfläche von 22.000 Quadratmetern werden zukünftig Fertigkabinen für Kreuzfahrtschiffe entstehen. Das Werk verfügt über 8.700 Quadratmeter Produktions- und mehr als 4.000 Quadratmeter Lagerfläche. Es befindet sich in unmittelbarer Nähe der Wismarer Werft und verfügt durch die direkte Lage an der Autobahn A20 über eine optimale Anbindung zu den beiden anderen Werftstandorten Rostock und Stralsund.

Zusätzlich zum Kaufpreis wird MV WERFTEN einen Millionenbetrag in den Umbau und die Modernisierung der Fabrik investieren. Das Gesamtinvestitionsvolumen in die Kabinenfertigung beträgt 13 Millionen Euro. Bis zu 200 neue Jobs werden geschaffen.

„Die Gründung einer eigenen Kabinenfabrik ist ein wichtiger strategischer und auch logischer Schritt. Große Kreuzfahrtschiffe können nur mit Fertigkabinen kosten- und zeiteffizient gebaut werden“, so Jarmo Laakso, Geschäftsführer der MV WERFTEN Gruppe. „Die Kabinen von MV WERFTEN Fertigmodule werden auf höchstem qualitativen und technischen Niveau und zu wettbewerbsfähigen Preisen gefertigt.“


Arbeitsplätze und Wirtschaftsfaktor

Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Harry Glawe sagte: „Mit der Gründung einer eigenen Fertigungsstätte für Schiffskabinen und den daraus folgenden Investitionen setzt das Unternehmen ein deutliches Bekenntnis für den Standort. Durch das gesamte Engagement der Genting-Gruppe in Wismar, Rostock und Stralsund wird die maritime Wirtschaft in ganz Mecklenburg-Vorpommern deutlich gestärkt. Es werden hunderte Arbeitsplätze im Land gesichert und zusätzlich entstehen neue Jobs.“

Die Gründung von MV WERFTEN Fertigmodule GmbH ist Teil eines umfassenden Investitionsprogramms der Werftengruppe. Insgesamt werden über 160 Millionen Euro an den drei Standorten investiert, um die Gruppe zu einem der effizientesten Passagierschiffbaubetriebe der Welt zu machen. Erst im September verkündete die Werftengruppe Investitionen in Höhe von 75 Millionen Euro in Rostock, u. a. in eine hochmoderne Laser-Hybrid-Schweißanlage.

Bereits Mitte 2017 sollen dann die ersten Kabinen abgeliefert werden.


Write a comment...
663 hits

Nauteo, dein Heimathafen für maritime News und Lifestyle