×

Nachricht

EU e-Privacy Directive

This website uses cookies to manage authentication, navigation, and other functions. By using our website, you agree that we can place these types of cookies on your device.

View e-Privacy Directive Documents

You have declined cookies. This decision can be reversed.
Freitag, 30 September 2016 08:47

MV Werften investiert 75 Millionen Euro in den Standort Rostock

Bild von MV Werften



Als Teil ihres umfassenden Investitionsprogramms baut die Werftengruppe eine neue Produktionshalle mit einer innovativen Laser-Hybrid-Schweißanlage in der Hansestadt. Insgesamt 75 Millionen Euro sollen in den Standort Rostock fließen.

So wurden ein Kaufvertrag für eine hochmoderne Laser-Paneellinie mit dem auf Schweiß- und Fertigungsautomatisierungen spezialisierten Unternehmen Pemamek, ein Vertrag über die Planung eines Hallenneubaus mit dem Ingenieur- und Architekturbüro Inros Lackner und einer über Konstruktionsleistungen mit dem Ingenieurbüro Warnow Design geschlossen.


Mehr Mitarbeiter, mehr Geld

Der erste Spatenstich für den Hallenneubau, in dem die Paneellinie und eine neue Sektionsausrüstungslinie untergebracht sein werden, ist für Anfang 2017 geplant. Der Auftrag für die Sektionslinie wird Ende dieses Jahres vergeben. Insgesamt investiert MV Werften 75 Millionen Euro in den Standort Rostock.

Und dieser Schritt passt gut in das Konzept der malaysischen Genting Gruppe, die MV Werften Anfang des Jahres übernommen hatte: In den kommenden Jahren sollen über 150 Millionen Euro in die Standorte in Wismar, Stralsund und Warnemünde investiert werden. Die Zahl der Mitarbeiter wird dabei von heute 1500 auf mehr als 3000 verdoppelt werden.


Write a comment...
682 hits

Nauteo, dein Heimathafen für maritime News und Lifestyle